Wie erzeuge ich Kohärenz? Horizonte des Herzens Folge 16

Flattr this!

Möchten Sie, dass ihre Ideen und Gedanken auch Wirkung im Außen entfalten? Dann sollten sie ihre Kohärenz steigern. Kohärenz von Ideen und Taten, Kohärenz von Denken und Fühlen. Kohärenz Deines ganzen Wesens.

Doch was ist das, diese Kohärenz? Ausgehend von dem physikalischen Begriff öffnen die beiden Gesprächspartner Andreas Beutel und Götz Wittneben wieder den Blick auf die größeren Zusammenhänge und die Horizonte des Herzens. Im eigentlichen Wortsinne bedeutet Kohärenz schon Zusammenhang. Zwei scheinbar getrennte Dinge hängen miteinander zusammen oder schwingen miteinander.

Wenn Musiker gemeinsam Jammen, also improvisieren, schwingen sie sich aufeinander ein und erschaffen ein kohärentes Feld, das die Zuhörer ansteckt. Ebenso wie ein Gruppe Tänzer den Funken überspringen lassen kann, so daß immer mehr mittanzen. In der Natur findet sich Kohärenz beinahe überall. Ein Vogelschwarm oder Fischschwarm, der sich blitzartig in eine Richtung dreht wie ein Organismus, ist nur möglich, weil alle Tiere kohärent miteinander schwingen, obwohl es tausende Tiere sind. Und wir streben auch ständig nach Kohärenz. Im außen, wenn wir uns mit Menschen umgeben, mit denen wir auf einer Wellenlänge liegen und im innen, wenn wir in uns aufräumen und den Weg freimachen, mit uns selbst im Einklang zu sein.

Die mittlerweile 16. Folge der Horizonte des Herzens dreht sich also um die Entstehung von Kohärenz im Alltag und in der Gesellschaft. Aber auch, wie sie gestört werden kann. Andreas Beutel und Götzneben zeigen anhand der Friedensbewegung, wo sich störende Kräfte zu erkennen geben. Dabei bleiben sie nicht stehen bei den Störern, sondern arbeiten klar heraus, wie ein Bewegung auch gelingen kann. Was können wir tun, um unsere Kräfte kohärent zu bündeln und einen Impuls zu schaffen, der auch eine Wirkung im Außen erzielt?

Gerade Kinder sind wunderbare Lehrmeister der Kohärenz. Sie zeigen uns immer wieder, was es heißt, zusammen zu spielen und mitzureißen. Wenn sie dagegen im Unfrieden mit sich sind, können sie wiederum von alleine in ihre Ordnung finden, wenn wir sie lassen. Auch in der Kindererziehung ist es also wichtig, zu erkennen, was Kohärenz ist und wie wir diese Fähigkeit, Kohärenz zu finden erhalten können für die Zukunft der Kinder und der Gesellschaft.

Lassen sie sich ein auf eine wunderbare Stunde mit den beiden Gesprächspartnern Andreas Beutel und Götz Wittneben, die selber lebendig zeigen, wie ein kohärentes Feld in offener Kommunikation entsteht.

Weitere Informationen zu Andreas Beutel: http://www.Pythagoras-Institut.de

Unsere DNA, der Goldene Schnitt und die Blume des Lebens – Mythen der Esoterik

Flattr this!

Es gibt ein Bild, das immer mal wieder durch die sozialen Netzwerke geistert. Es soll die DNA darstellen. Offensichtlich die Aufnahme mit einem Elektronenmikroskop, ist eine erhabene Struktur zu sehen, die einem Kreis mit 6 Kreisen entspricht. Ein Muster, das man erhält, wenn man mit einem Zirkel spielt und die Zirkelgröße unverändert läßt und auch Teil der Blume des Lebens ist.

Beispielhaft hier ein englisches und ein deutsches Foto. Damit dieses Bild nicht wieder weitergetragen wird, habe ich mir erlaubt, es gleich zu markieren.

This is not a cross section of DNA*. Its the flower of LIFE and it holds the GOLDEN RATIO. I bet that blew your mind. It should.

Beispiele des falschen Bildes, das durchs Netz geistert. „Dies ist ein Querschnitt von unserer DNA*. er zeigt die Blume des Lebens und den Goldenen Schnitt. Erstaunlich und schön.“

Über dem Bild steht dann wahlweise in Deutsch oder Englisch ein Text, der darauf hinweist, daß dies der Schnitt durch unsere DNA sei. Die DNA oder auch DNS (DNA ist englisch und DNS deutsche Schreibweise) ist das Molekül, welches den genetischen Code in unseren Zellen trägt, speichert und weitergibt.

Der Text in Englisch:
»This is a cross section of DNA*. Its the flower of LIFE and it holds the GOLDEN RATIO. I bet that blew your mind. It should.«

Und in Deutsch:
»Dies ist ein Querschnitt von unserer DNA*. er zeigt die Blume des Lebens und den Goldenen Schnitt. Erstaunlich und schön.«

Das Problem ist, daß dieses Bild an mehreren Stellen falsch ist. Ist Dir der Stern hinter DNA aufgefallen? In Texten steht der Stern allgemein für ergänzende Erläuterungen. Und es lohnt sich immer, kurz zu schauen, wofür der Stern steht. Das Bild ist eine Kopie eines englischen Aufmerksamkeitstests. Im englischen Original, das ich schon gesehen habe, aber leider nicht wiederfinden konnte, wurde unter dem Bild bei dem Stern klein aufgeklärt, daß das eben nicht richtig ist. Aber der Test ging nach hinten los und das Bild kursiert fleißig als alternativer Fakt durchs Netz.

Weiterlesen

Horizonte des Herzens – 1. Geburtstag

Flattr this!

Heute vor einem Jahr haben Goetz Wittneben und ich die Horizonte des Herzens veröffentlicht. Inzwischen haben wir die 9. Sendung draußen und noch viele weitere Ideen.

Wir treffen uns ohne große Absprachen zu einem (aktuellen) Thema und bieten an, den Horizont zu erweitern zu einer ganzheitlichen herzlichen Sicht.

Es gibt eine eigene Playlist auf Youtube:
https://www.youtube.com/watch?v=e4AmTy1nVYU&index=1&list=PL_1R9-msmXtjyxAPhhYS8mu0jHauMB4iO

Unsere erfolgreichsten Sendungen:
Dresden und die Bilderberger 2016
Dresden nach den Bilderbergern
Negative Glaubenssätze – Schicksal der Kriegsenkel?

Insgesamt über 135.000 Besucher.

www.pythagoras-institut.de

Horizonte des Herzens Folge 9 – Grenzen(-los)

Flattr this!

Ich glaube, eines meiner wichtigsten Videos in der heutigen Zeit.
 
Grenzen sind keine Mauern, sondern Membranen, die durchlässig sind. Du entscheidest, was Du in Dein System einläßt und was nicht. Damit bestimmen Grenzen immer über Deine Identität- Wenn jemand Dir versucht einzureden, daß Du keine Grenzen brauchst, hat er eine Agenda dahinter. Sei vorsichtig.

Horizonte des Herzens Teil 7 – Was ist der Mensch?

Flattr this!

Götz Wittneben und ich haben uns wieder im Filmstudio getroffen, um eine neue Folge unserer Sendereihe Horizonte des Herzens aufzunehmen. Diesmal beschäftigen wir uns mit der tiefgehenden Frage, was der Mensch eigentlich ist. Es wurden viele Themen angerissen und viel Stoff zum Nachforschen und -denken gegeben. viel Freude damit.

Bertrand Pickard auf dem Weg über den Atlantik

Flattr this!

Vor wenigen Minuten ist Bertrand Pickard aufgebrochen, mit einem Solarflugzeug den Atlantik zu überqueren. Geplant ist eine Flugdauer von 90 Stunden, also knapp 4 Tagen. Und das alleine in einem kleinen Flugzeug. Möglich ist das nur durch konsequentes Bewußtseinstraing. Begleitet wird dieser Flug durch regelmäßige Meditationen über Satelitenverbindung mit Daniel Mitel Lehrer an Drunvalos School of Remembering, bei dem ich einen Teil der Ausbildung für die gleiche Schule absolvieren durfte. Ich bin sehr gespannt. Daniel lädt alle ein, den Flug mit postiven Energien zu begleiten. Bertrand fliegt auch für eine neue Vision mit neuen Technologien.
 
in Daniels Worten:
 
We just end our preparations with Bertrand and few minutes ago he took off for another historic flight: crossing the Atlantic Ocean in a solar plane! It will be from NY to Seville and it might take up to five days. We are going to have our meditation sessions through satellite and again I would be grateful for your positive thoughts and prayers towards Bertrand for this incredible adventure. It is for a better world, a clean environment. Please share this message to your friends and let’s send to Bertrand a big flow of energy.
 
Kurse aus der School of Remembering:
 
 
 

Über die Auflösung des menschliche Auges

Flattr this!

Bei einer Wanderung gestern in der Sächsischen Schweiz saßen wir nach einem beeindruckenden Aufstieg durch die Häntzschelstiege auf dem Carolafelsen und haben die Aussicht auf dieses wundervolle Panorama genossen.

Panorama vom Carolafelsen aus aufgenommen.

Für Dresdner ist der Fernsehturm immer eine Markierung, um sich zu orientieren, auch wenn er leider nicht mehr zu besteigen geht. Das Wetter war schwach nieselig, aber es herrschte trotzdem eine gute Fernsicht. Am Anfang konnte ich den Fernsehturm jedoch nicht entdecken. Als wir eine Weile dort gesessen haben, konnte ich ihn doch erkennen und war erstaunt, daß man seinen Schaft ausmachen konnte. Da ich aus der Astronomie gewohnt bin, in Winkeln und Auflösungen zu denken, war das eine interessante Gelegenheit, die ich zu Hause einmal nachrechnen wollte, um zu sehen, wie groß die Auflösung des menschlichen Auges hier ist.

Weiterlesen