Elbeschwimmen – Welterbe

Flattr this!

Zum Leben in der Stadt, insbesondere in Dresden, gehört der Fluß, von dem die Stadt lebt.

Auch in diesem Sommer gibt es wieder die Möglichkeit, den Fluß aus einer einmaligen Perspektive zu erleben.  Am 9. August findet das traditionelle Elbeschwimmen vom Blauen Wunder zum Fährgarten Johannstadt statt. Näheres hier. So wie es aussieht, ist die die vorerst letzte Gelegenheit, den Fluß ohne Monsterbrückenbogen zu erleben.

In diesem Zusammenhang möchte ich noch auf die Aktion von Heinz Ratz hinweisen. Er kommt am 23.Juli für ein Konzert nach Dresden im Rahmen seines Flußprojektes. Dafür hat er sich vorgenommen, jeweils m Tag des Konzertes 20km der Strecke zum Konzert in dem örtlichen FLuß zurückzulegen. Und das sollte unbedingt unterstützt werden. Hier gibt es nähere Infos dazu.

Bei Youtube gibt es ein kleines Video zu der Aktion.

Und zum Schluß sei noch hingewiesen auf den Blog von Stephan der die (Un-)Entwicklung unserer Umgebung mit vielen interessanten Beiträgen begleitet. Aktuell gibt es eine Sammlung von Beiträgen zur Aberkennung des Weltkulturerbes zu entdecken.

Das seltsame Gebahren unsere Lokalzeitungen, die einen nicht geringen Anteil an der jetzigen Misere haben.

Und noch zwei Videos, die die Monströsität des Machwerkes zeigen.

Comments are closed.