Archive for the ‘Symmetrie’ Category

Ein Hologramm selber machen? Auf dem Küchentisch? Geht.

Sonntag, August 2nd, 2015

Flattr this!

Heutzutage wird viel mit den Worten Hologramm, holografisches Universum etc. um sich geworfen. Aber was ist ein Hologramm? Und wie kann es entstehen. Ich glaube, daß es wichtig ist für unsere Entwicklung wirklich zu verstehen, wie ein Hologramm funktioniert und hergestellt wird.

Vor langer Zeit gab es eine Einsendung beim Wettbewerb Jugend Forscht zur Erstellung eines Hologrammes mit einfachen Mitteln. Glücklicherweise gibt es den Beitrag auch als PDF zum Nachlesen.
Hier ist er:

Malteserkreuz, Achteckkonstruktion und die vierte Dimension – Heilige Geometrie praktisch

Montag, Oktober 6th, 2014

Flattr this!

Nachdem das Kornkreisvideo sich weit verbreitet hat, gibt es heute das nächste Video zum Thema Heilige Geometrie. Ich habe ein einfaches Symbol heruasgegriffen, um zu zeigen, wie es konstruiert werden kann. Die Geometrie ist die Hintergrundsprache allen Seins und aller Kunst. Die Basis einer geometrischen Konstruktion kann genutzt werden, um von dort aus ein Mandala oder ein anderes Bild zu zeichnen.

Viel Spaß beim Anschauen.

BioParc Dresden jetzt in Heidelberg

Donnerstag, Mai 19th, 2011

Flattr this!

Vor ca. 10 Jahren, noch vor dem Aufflammen der Diskussionen um die W-Brücke, gab es die Idee von Klaus Tschira, im Lingnerschloss ein Biotechnologiezentrum zu eröffnen. Neben dem Schloss selber sollte in dem Park ein Gebäude gebaut werden in Form einer Doppelhelix. Auf den Seiten des Architekturbüros gibt es immer noch Bilder der Visualisierung. Grund des sehr überhasteten Rückzuges und des Scheiterns des Projektes waren nicht die Bedenken und Proteste der Dresdner, die sich für den Erhalt des Lingnerschlosses einsetzten, sondern steuerliche Probleme bei der Ausgestaltung der Investition.

Relativ unbemerkt von der Dresdner Öffentlichkeit wurde das Projekt später doch umgesetzt, allerdings in Heidelberg im EMBL, einer Forschungseinrichtung ähnlich dem CERN, allerdings auf biologischen Gebiet.

(mehr …)

Wilson Bentley – The Snoflake Man

Montag, Juli 13th, 2009

Flattr this!

Weil ich gerade mit Stephan drüber gesprochen habe und weil dieser Sommer im Moment nicht so recht weiß, wo er hin will, mache ich heute mal einen Wintereintrag. Hier ein kleines Video über Wilson Bentley, der wohl der erste Mensch der Neuzeit war, der Schneeflocken fotografiert hat. Auch wenn das Video nur kurz ist, zeigt es doch einen Einblick in eine wundervolle Welt, die immer wieder zum Staunen einlädt wegen der puren Schönheit ihrer Geometrie…

Die neue Feldordnung

Sonntag, März 22nd, 2009

Flattr this!

Es gibt ein Phänomen, das seit Jahrhunderten schon die Menschheit begleitet. Es betrifft eigentlich alle Bereiche unserer Gesellschaft und der Menschheit als solches. Die Rede ist von den Kornkreisen.

Jedes Jahr entstehen zwischen 150 und 300 Kreise und Figuren im Korn. Was daran Besonderes ist? Es ist doch schon längst geklärt, daß es alle Zeichen in unseren Feldern menschlichen Ursprungs ist? Gibt es nichts wichtigeres, womit wir uns beschäftigen sollten? Ich meine nein. Wir sollten uns endlich einmal intensiver mit dem Phänomen der Kornkreise auseinandersetzen.

Es gibt so viele Themen, die an den Kornkreisen untersucht werden könnten. Aus geometrischer Sicht sind die Muster interessant. Was hier an mathematischem Grund- und Spezialwissen enthalten ist, sollte jeden Mathematiker reizen, sich intensiver damit zu beschäftigen. Andererseits gibt es Muster, die beinahe völlig unmöglich von Menschenhand herzustellen sind, geschweige denn innerhalb einer Nacht. Auf dem Kunstmarkt passiert viel auf vielen Ebenen, aber die Kornkreise wären es Wert, eine eigene Gattung der Land-Art zu werden. All das findet aber nicht in der Zeitung statt, höchstens mal als Meldungen, die zwar mit Kornkreis anfängt, aber in bester Propagandamanier den Leser weglenkt von der eigentlichen Frage wer oder was solche schönen und komplexen Formen macht hin zu dem Hinweis, als Autofahrer doch aufzupassen auf liebestolle Hirsche. Wer hat ein Interesse daran, daß das Thema nicht in den Medien auftaucht?

Um so erfreulicher ist es, daß eben jetzt zu Beginn des neuen Frühlings ein Film zum Thema erschienen ist.

(mehr …)

Genug Talent

Sonntag, November 30th, 2008

Flattr this!

Nun folgt der letzte Eintrag zu der Show das Supertalent. Der Sieger steht fest.

Es ist nicht Kelvin Kalvus geworden. Aber das ist vielleicht auch nicht das wichtigste. Es ist schön, einmal spirituelle Momente im Fernsehen zu erleben. Die Worte von Shinouda Ayad sagen es am schönsten.

“Ich habe 100.000 Herzen gewonnen… Geld ist Papier, Herz ist Diamant!”

Dem Sieger wünsche ich natürlich alle Gute.

Fasziniert hat mich aber trotzdem Kelvin Kalvus, der meiner Ansicht nach die beste Show des Abends geliefert hat.

Und demnächst hier wieder richtige Geometrie…

Andreas

Mehr Talent

Samstag, November 29th, 2008

Flattr this!

Nachdem ich im letzten Beitrag ja schon auf die Sendung mit zwei Videos hingewiesen habe, freut es mich natürlich sehr, daß Kelvin Kalvus und Shinouda Ayad den Weg ins Finale geschafft haben.

Deswegen an dieser Stelle der Hinweis auf die Beiträge aus dem Halbfinale.

Kelvin diesmal zur Musik von Moby mit In my dreams.

Shinouda wieder mit einer schönen Präsentation. Bis zu 45 Minuten schwindelfrei drehen, ist für den normalen Verstand sicher schwer zu verstehen, aber ein Zeichen von Körperbeherrschung. Keine Angst, das Video beim Supertalent ist nicht so lang.

Und wenn wir bei Körperbeherrschung sind, sei noch auf Christoph Haese verwiesen, der eine wirklich atemberaubende Darbietung am Trapez bietet. Ohne Netz und Sicherung.

Heute abend folgt das Finale bei RTL.

Es würde mich natürlich freuen, wenn der Titel an Kelvin geht, aber die anderen Teilnehmer haben auch gezeigt, daß sie uns daran erinner, das in jedem Menschen ein Künstler und ein Herz steckt. Wohl dem, der es sich bewahrt und in der Welt lebt, auf daß sie eine Herzliche sei.

Andreas

Das Supertalent

Mittwoch, November 12th, 2008

Flattr this!

Oh, was kommt denn jetzt? Unterschichtenfernsehen bei der Heiligen Geometrie? Nein. Auch in der größten Dunkelheit gibt es Lichtblicke. Ich selber habe keinen Fernseher, aber als netzbasiertes Medium bietet sich ein Blog an, zu einzelnen Beiträgen zu verlinken.

Auf RTL läuft gerade einen neue Staffel von Das Supertalent. Um den Bogen zur Heiligen Geometrie zu spannen hier zwei Hinweise auf Bewerber mit Kreisen und Kugeln:

Shinouda Ayad aus Kiel führt einen Derwischtanz auf, der eigentlich nicht vieler Worte bedarf. Zusammen mit dem hier wirklich guten Schnitt des Fernsehteams und der wundervollen Musik von Dead can Dance ergibt sich ein meditatives Video, das mich zutiefst im Herzen berührt hat. Genau das wollte Shiouda ja auch erreichen. “Körper, Seele, Freiheit” Wie sonst kann man besser zeigen, was in einer Religion steckt, als durch einen solchen Tanz: Shinouda Ayad

Während ich bei Shinouda noch etwas zweifle, ob es für den Titel reicht, bin ich mir beim nächsten Kandidaten sehr sicher. Als Dresdner begegnet mir Kelvin Kalvus gelegentlich auf Mittelaltermärkten oder beim Üben an der Elbe. Alle, die ihn kennen, wissen, daß dies erst der Anfang seiner Fähigkeiten ist: Kelvin Kalvus Kelvin ist nicht nur ein wunderbarer Jongleur, sondern auch ein faszinierender Alchemist.

Ich freue mich für beide, wenn Sie etwas weiter kommen, um zu zeigen, wieviel Kreativität in den Menschen steckt.

Andreas

Kunstformen der Natur

Donnerstag, April 17th, 2008

Flattr this!

Kunstformen der Natur ist der Titel eines Buches von Ernst Haeckel.

In diesem Buch hat er auf 100 Tafeln viele verschiedene Tiere, Pflanzen und Strukturen aus der Natur dargestellt. Um einen Vortrag über Heilige Geometrie zu halten, reicht es eigentlich aus, nur seine Zeichnung zu zeigen, weil dort sehr eindringlich zu sehen ist, welche Strukturen in der Natur vorkommen.

(mehr …)