Von der Geometrie zum Herzen

Flattr this!

Was gibt es besseres, als Liebe in die Welt zu bringen?

Hier ein aktueller Vortrag von mir, gehalten auf dem Kongreß der Schule der Geistheilung nach Horst Krohne.

„Von der Heiligen Geometrie zum Herzen!“

Am Ende mit Meditation, die dich sehr schnell wieder ein Deine Mitte und Herzverbindung führen kann.

Seminare, Vorträge und DVDs:

www.pythagoras-institut.de

Über die Auflösung des menschliche Auges

Flattr this!

Bei einer Wanderung gestern in der Sächsischen Schweiz saßen wir nach einem beeindruckenden Aufstieg durch die Häntzschelstiege auf dem Carolafelsen und haben die Aussicht auf dieses wundervolle Panorama genossen.

Panorama vom Carolafelsen aus aufgenommen.

Für Dresdner ist der Fernsehturm immer eine Markierung, um sich zu orientieren, auch wenn er leider nicht mehr zu besteigen geht. Das Wetter war schwach nieselig, aber es herrschte trotzdem eine gute Fernsicht. Am Anfang konnte ich den Fernsehturm jedoch nicht entdecken. Als wir eine Weile dort gesessen haben, konnte ich ihn doch erkennen und war erstaunt, daß man seinen Schaft ausmachen konnte. Da ich aus der Astronomie gewohnt bin, in Winkeln und Auflösungen zu denken, war das eine interessante Gelegenheit, die ich zu Hause einmal nachrechnen wollte, um zu sehen, wie groß die Auflösung des menschlichen Auges hier ist.

Weiterlesen

Sonnenfinsternis März 2015

Flattr this!

Die Harmonie des Kosmos auf dem Papier und mit Taschenrechner zu untersuchen, ist das Eine. Aber sie live zu erleben, ist tausendmal schöner.

Immer dann, wenn eine Sonnen- oder Mondfinsternis am Himmel erscheint, wird die Bewegung des Kosmos für uns direkt erfahrbar. Wohl deshalb waren solche Himmelsschauspiele Im März 2015 war wieder einmal eine solche Gelegenheit. Der Mondschatten küsste die Erde für eine Sonnenfinsternis. Die totale Bedeckung war nur weit oben im Norden zu erleben. Immerhin gab es bei uns in Deutschland noch Bedeckungen von rund 80% zu sehen bekommen.

Ich habe von Dresden aus dieses Schauspiel beobachtet und war schwer beeindruckt.

Noch von der Sonnenfinsternis 1999 hatte ich meine Beobachtungsbrillen. Zu Glück, denn die Industrie hatte diesmal dieses Ereignis komplett verschlafen, so daß es fast keine Brillen zu kaufen gab. Ich konnte mich aber genüßlich auf der Bank vor dem Haus fallen lassen und hineinsinken in das wunderbare Geschehen. Nebenbei haben Teleskop und Kamera ganze Arbeit geleistet. Hier ein kleiner Zusammenschnitt der besten Aufnahmen von diesem Erlebnis:

Heilige Geometrie praktisch – Glückwunschkarten basteln

Flattr this!

Anläßlich der Weihnachtszeit habe ich ein kleines Video gemacht, wie man sich selber sehr schnell Glückwunschkarten basteln kann. Mithilfe eines Zirkels, buntem Papier und ein paar Lackstiften können eifache geometrische Figuren auf eine Karte gebracht werden, die sehr ansprechend aussehen. Natürlich ist das video zu jeder Jahreszeit nutzbar, ob zu Ostern, Weihnachten oder anläßlich eines Geburtstages.

Die neue DVD „Erinnerungen an den Traum des Herzens“

Flattr this!

Hurra! Sie ist da!

DVD Erinnerungen Kopie

heute ist die erste Kiste mit meinem neuesten Baby eingetroffen. Die DVD „Erinnerungen an den Traum des Herzens“.

Die DVD ist quasi eine Fortsetzung von den ersten beiden DVD und baut eine Brücke von der Mythologie zur Heiligen Geometrie über die momentane Situation der Menschheit hin zu der Quelle unseres Seins – unserem Herzen.

Schon bei der Aufnahme war das Publikum sehr berührt über die Botschaft. Nun bin ich gespannt, wie die DVD ankommt.

Wenn Dich der Vortrag genauso berührt, dann bitte weiterempfehlen und teilen…

Die DVD kann hier bestellt werden, online oder in jedem örtlichen Buchladen.

http://www.pythagorasplanet.de/DVD-Erinnerungen-an-den-Traum-des-Herzens

Malteserkreuz, Achteckkonstruktion und die vierte Dimension – Heilige Geometrie praktisch

Flattr this!

Nachdem das Kornkreisvideo sich weit verbreitet hat, gibt es heute das nächste Video zum Thema Heilige Geometrie. Ich habe ein einfaches Symbol heruasgegriffen, um zu zeigen, wie es konstruiert werden kann. Die Geometrie ist die Hintergrundsprache allen Seins und aller Kunst. Die Basis einer geometrischen Konstruktion kann genutzt werden, um von dort aus ein Mandala oder ein anderes Bild zu zeichnen.

Viel Spaß beim Anschauen.

Auf der Reise ins Herz

Flattr this!

Eine Reise in das Herz

Jedes lebendige Wesen hat ein Zentrum. Auch in Deiner Mitte gibt es ein eines. Es begleitet Dich schon lange vor Deiner Geburt. Es versorgt Dich mit Lebenskraft, vertrauen und Weisheit. Du wirst bedingungslos geliebt von diesem Zentrum. Es bleibt ganz im Augenblick und bildet den Puls Deines Lebens. Es ist Dein Herz.

Das Herz ist nicht bloß das Organ, welches Blut durch deinen Körper pumpt oder das Symbol, das in zähligen Liedern und Gedichten besungen wird. Es ist ein großer Kosmos an Liebe und Erfahrung, der mit dem Puls des Lebens in Verbindung steht. Es möchte, daß Du wieder in Verbindung mit ihm trittst. Es wartet auf Dich und Du kannst Dich ihm hinwenden und wieder Kontakt mit ihm aufnehmen.

Und es antwortet Dir. Manchmal in Gestalt eines Engels, manchmal in Form eines weisen Begleiters und manchmal in Gefühlen, Träumen und Bildern. Aber es antwortet.

Um Dir Wege zu Deinem Herzen zu zeigen, habe ich ein Buch geschrieben. »Das erwachte Herz« zeigt Wege nach innen zu dieser Quelle. Und es bietet vier liebevolle Meditationen, die Dir helfen, den Weg auch zu gehen und das Herz in Dein Leben zurückzubringen.

Die erste und wichtigste Meditation dabei ist die Begegnung mit Deinem physischen Herzen. Ich führe eine Reise dorthin, wo Du mit Deinem Herzen wieder in Kontakt treten kannst. Du kannst wieder spüren, wie sehr Dein Herz Dich Dein bisheriges Leben lang begleitet hat und wie sehr es Dich liebt.

Das Buch findest Du bei jedem Buchhändler.
Die Meditation gibt es bei Momanda zum Herunterladen:

    http://www.momanda.de/shop/product/view/7039
    http://www.momanda.de/shop/product/view/7038

Der Kornkreis aus Raisting am Ammersee aus geometrischer Sicht – Heilige Geometrie praktisch

Flattr this!

Mitte Juli entstand in einem Feld bei Raisting am Ammersee direkt neben einer Antenne der Erdfunkstelle ein Kornkreis, der sehr große Beachtung in Deutschland gefunden hat. Fast alle großen Zeitungen haben über ihn berichtet. Es gibt ein schönes Video von Robert Stein, in dem er vor Ort berichtet und das die sehr schöne Energie im Korn widerspiegelt.

Für mich war der Kornkreis interessant, da er aus einfachen Symbolen der heiligen Geometrie heraus gezeichnet werden kann. Zur Anleitung habe ich ein kurzes Video gedreht, das zeigt, wie dieses Symbol mit Hilfe von Zirkel und Lineal gezeichnet werden kann.

>

Wer möchte, kann mir gerne auch seine eigene Zeichnung zusenden. Auf Facebook gab es mittlerweile schon eine schöne Zeichnung eines Lesers.

Als ich im Video den Kornkreis nachgerechnet habe, habe ich nicht bemerkt, daß das Bild des Handy nicht im Video zu erkennen ist. Deswegen folgt hier noch einmal die Rechnung. Diesmal mit genaueren Daten. Der Durchmesser der einzelnen Kreise beträgt 37 m und der Durchmesser der gesamten Zeichnung damit 74 m.

Im Video zeichne ich als Grundform einen Torus, der aus 24 Kreisen besteht. Diese Zeichnung bildet meiner Meinung nach die Grundlage des gesamten Kreises. Bei einem Durchmesser von 37 m beträgt der Umfang eines Kreises 37m * Pi = 116,24 m. AM Beginn benötige ich noch einen Kreis, der sich genau in der Mitte der 24 Kreise als Basis befindet, es ist genauso groß. Insgesamt sind es also 25 Kreise. Um diese Kreise in dieser Größe und Anzahl ins Feld zu zeichnen, würde man also 25*116,24 = 2910m laufen. Für die Konstruktion im Video auf A3 Papier habe ich ca. 20 Minuten gebraucht.

Ich kann keine Aussage treffen, wer diesen Kreis gemacht hat. Aber wenn ich ihn auf herkömmlichem Weg mit Stäben und Seil als Zirkel ins Feld in der Nacht zeichnen sollte, müßte ich somit schon mal knapp 3 km für die Grundzeichnung laufen. Ob das so einfach möglich ist? Wer genau hinsieht, erkennt, daß ich im im Video bei der fertigen Zeichnung einmal vermalt habe. Ob mir das unter den Bedingungen im Feld fehlerfrei gelingen würde, wage ich zu bezweifeln…