Bertrand Pickard auf dem Weg über den Atlantik

Flattr this!

Vor wenigen Minuten ist Bertrand Pickard aufgebrochen, mit einem Solarflugzeug den Atlantik zu überqueren. Geplant ist eine Flugdauer von 90 Stunden, also knapp 4 Tagen. Und das alleine in einem kleinen Flugzeug. Möglich ist das nur durch konsequentes Bewußtseinstraing. Begleitet wird dieser Flug durch regelmäßige Meditationen über Satelitenverbindung mit Daniel Mitel Lehrer an Drunvalos School of Remembering, bei dem ich einen Teil der Ausbildung für die gleiche Schule absolvieren durfte. Ich bin sehr gespannt. Daniel lädt alle ein, den Flug mit postiven Energien zu begleiten. Bertrand fliegt auch für eine neue Vision mit neuen Technologien.
 
in Daniels Worten:
 
We just end our preparations with Bertrand and few minutes ago he took off for another historic flight: crossing the Atlantic Ocean in a solar plane! It will be from NY to Seville and it might take up to five days. We are going to have our meditation sessions through satellite and again I would be grateful for your positive thoughts and prayers towards Bertrand for this incredible adventure. It is for a better world, a clean environment. Please share this message to your friends and let’s send to Bertrand a big flow of energy.
 
Kurse aus der School of Remembering:
 
 
 

Alles über die Zometool Geometriebaukästen

Flattr this!

Da ich mich viel mit der Geometrie des Universums beschäftige, suche ich immer wieder Spiel- und Werkzeuge, die helfen, die wunderbare Geometrie des Kosmos erlebbar zu machen. Auf meiner Suche bin ich eines Tages auf Zometool gestoßen, das für mich die Entdeckung schlechthin ist. Bis heute ist es das genialste Geometriebaukastensystem, was ich kenne. Mit ihm baue ich heute fast alle Fragen und Modelle, die mir in den Sinn kommen, wenn ich die Heilige Geometrie besser verstehen will.

Torusmodel, daß ich mit dem Zometool Geometriebaukasten gebaut habe

Ein Torus, den ich mit dem Zometoolbaukasten entwickelt habe.

Was ist Zometool ?

Zometool geht auf mehrere amerikanische Forscher zurück, die mit neuen Hausformen und Räumen experimentiert haben. In dieser Zeit entstand auch der Begriff Zome als Kreuzung aus Zonohedron für eine geometrische Fläche und Dome als englisches Wort für eine Kuppel.

Was ist das Besondere an Zometool ?

Der Zometoolball mit seinen 3 verschiedenen Öffnungen

Der Zometoolball

Weiterlesen

Über die Auflösung des menschliche Auges

Flattr this!

Bei einer Wanderung gestern in der Sächsischen Schweiz saßen wir nach einem beeindruckenden Aufstieg durch die Häntzschelstiege auf dem Carolafelsen und haben die Aussicht auf dieses wundervolle Panorama genossen.

Panorama vom Carolafelsen aus aufgenommen.

Für Dresdner ist der Fernsehturm immer eine Markierung, um sich zu orientieren, auch wenn er leider nicht mehr zu besteigen geht. Das Wetter war schwach nieselig, aber es herrschte trotzdem eine gute Fernsicht. Am Anfang konnte ich den Fernsehturm jedoch nicht entdecken. Als wir eine Weile dort gesessen haben, konnte ich ihn doch erkennen und war erstaunt, daß man seinen Schaft ausmachen konnte. Da ich aus der Astronomie gewohnt bin, in Winkeln und Auflösungen zu denken, war das eine interessante Gelegenheit, die ich zu Hause einmal nachrechnen wollte, um zu sehen, wie groß die Auflösung des menschlichen Auges hier ist.

Weiterlesen

Zometool – Die Verwandlung

Flattr this!

Beim Durchsehen des Blogs ist mir aufgefallen, daß es keinen eigenen Eintrag zu einem etwas älteren Video von 2009 von mir gibt. Das will ich doch gleich mal nachholen.

Die Geometrie kennt fünf Grundkörper, die Platonisch oder Regulär genannt werden. Eben die Platonischen Körper. Diese Körper folgen drei Regeln. Jeder Körper für sich besteht aus einer regelmäßigen Fläche (Dreieck, Quadrat oder Fünfeck), alle Seiten haben die gleiche Länge und alle Winkel sind gleich. Mit diesen Regeln lassen sich genau 5 Körper bauen. Es gibt eine ganze Menge Querverbindungen untereinander, die darauf hindeuten, daß die Körper mehr sind, als mathematische Spielereien, sondern wirklich ein Teil des größeren Bauplanes des Universums.

Eine Besonderheit, die die Platonischen Körper haben, ist, daß sich immer zwei zueinander polar oder dual verhalten. Das heißt, wenn ich die Flächenmittelpunkte des einen Körpers verbinde, komme ich zu den Eckpunkten seines polaren Gegenstückes. Auf den Seiten des Pythagoras Institutes habe ich die Körper und ihre Polaritäten ausführlicher dargestellt.

Aus einer Spielerei heraus entstand dann die Idee, eine mechanische Animation zu bauen, wie ein Ikosaeder in einen Dodekaeder übergeht. Wie verrückt die Idee war, habe ich erst im Laufe des Projektes gesehen, da es immer mehr Fotos wurden. Am Ende kamen 171 Bilder und dementsprechend viele Modelle zusammen. Teilweise habe ich mit zwei Modellen parallel gefilmt. Jedes Modell mußte wieder an der gleichen Stelle stehen, damit ein Foto an das vorherige anschließen konnte. Ein paar kleine Ruckler sieht man natürlich trotzdem.

Die Abfolge der Körper ist Ikosaeder -> Ikosaederstern -> Doedekaeder -> Dodekaederstern -> Ikosaeder …

Wie sehr ich mich verschätzt habe, sieht man auch am Anfang, wo ich kurz vor Vollendung des Ikosaedersterns eine Stütze einbauen mußte, da das Modell sonst umgekippt wäre. Eine aufwendige Idee, die erst beim Bauen entstanden ist und richtig viel Arbeit gemacht hat, war der animierte Übergang vom Ikosaederstern zum Dodekaeder.

Ikosaeder oder Dodekaeder können sie mit folgenden Kästen bauen;
Creator 1 Baukasten von Zometool oder größer

Der Baukasten „Die Schönheit der Rosetten“ enthält ebenfalls genug blaue Stäbe.

Für die jeweiligen Sternfiguren Ikosaederstern und Dodekaederstern benötigen sie mindestens einen Creator 2 Baukasten von Zometool oder Von Eiskristallen und Sternen.

Im Baukasten Keplers Kosmos finden sie alle Platonischen Körper in einem Modell vereint.

Alle Baukästen gibt es im Shop des Pythagoras Institut Dresden, auf dem Pythagorasplanet

Mehrstimmiger Obertongesang

Flattr this!

Im Moment sorgt ein neues Video im netz für viel Furore, das einen mehrstimmigen Obertongesang zeigt. Anna-Maria Hefele zeigt erst zwei Arten, Obertöne zu singen. Entweder die Obertöne zu ändern und den Grundton zu verändern, oder den Grundton zu ändern und die Obertöne zu variieren. Am Ende kombiniert sie beides zu einem, bei sie mit Obertönen und Grundton spielt, was die Möglichkeit eröffnet, zwei Melodien zu singen, die fast unabhängig voneinander sind. Wirklich sehr erstaunlich:

Auf der Reise ins Herz

Flattr this!

Eine Reise in das Herz

Jedes lebendige Wesen hat ein Zentrum. Auch in Deiner Mitte gibt es ein eines. Es begleitet Dich schon lange vor Deiner Geburt. Es versorgt Dich mit Lebenskraft, vertrauen und Weisheit. Du wirst bedingungslos geliebt von diesem Zentrum. Es bleibt ganz im Augenblick und bildet den Puls Deines Lebens. Es ist Dein Herz.

Das Herz ist nicht bloß das Organ, welches Blut durch deinen Körper pumpt oder das Symbol, das in zähligen Liedern und Gedichten besungen wird. Es ist ein großer Kosmos an Liebe und Erfahrung, der mit dem Puls des Lebens in Verbindung steht. Es möchte, daß Du wieder in Verbindung mit ihm trittst. Es wartet auf Dich und Du kannst Dich ihm hinwenden und wieder Kontakt mit ihm aufnehmen.

Und es antwortet Dir. Manchmal in Gestalt eines Engels, manchmal in Form eines weisen Begleiters und manchmal in Gefühlen, Träumen und Bildern. Aber es antwortet.

Um Dir Wege zu Deinem Herzen zu zeigen, habe ich ein Buch geschrieben. »Das erwachte Herz« zeigt Wege nach innen zu dieser Quelle. Und es bietet vier liebevolle Meditationen, die Dir helfen, den Weg auch zu gehen und das Herz in Dein Leben zurückzubringen.

Die erste und wichtigste Meditation dabei ist die Begegnung mit Deinem physischen Herzen. Ich führe eine Reise dorthin, wo Du mit Deinem Herzen wieder in Kontakt treten kannst. Du kannst wieder spüren, wie sehr Dein Herz Dich Dein bisheriges Leben lang begleitet hat und wie sehr es Dich liebt.

Das Buch findest Du bei jedem Buchhändler.
Die Meditation gibt es bei Momanda zum Herunterladen:

    http://www.momanda.de/shop/product/view/7039
    http://www.momanda.de/shop/product/view/7038

Der Kornkreis aus Raisting am Ammersee aus geometrischer Sicht – Heilige Geometrie praktisch

Flattr this!

Mitte Juli entstand in einem Feld bei Raisting am Ammersee direkt neben einer Antenne der Erdfunkstelle ein Kornkreis, der sehr große Beachtung in Deutschland gefunden hat. Fast alle großen Zeitungen haben über ihn berichtet. Es gibt ein schönes Video von Robert Stein, in dem er vor Ort berichtet und das die sehr schöne Energie im Korn widerspiegelt.

Für mich war der Kornkreis interessant, da er aus einfachen Symbolen der heiligen Geometrie heraus gezeichnet werden kann. Zur Anleitung habe ich ein kurzes Video gedreht, das zeigt, wie dieses Symbol mit Hilfe von Zirkel und Lineal gezeichnet werden kann.

>

Wer möchte, kann mir gerne auch seine eigene Zeichnung zusenden. Auf Facebook gab es mittlerweile schon eine schöne Zeichnung eines Lesers.

Als ich im Video den Kornkreis nachgerechnet habe, habe ich nicht bemerkt, daß das Bild des Handy nicht im Video zu erkennen ist. Deswegen folgt hier noch einmal die Rechnung. Diesmal mit genaueren Daten. Der Durchmesser der einzelnen Kreise beträgt 37 m und der Durchmesser der gesamten Zeichnung damit 74 m.

Im Video zeichne ich als Grundform einen Torus, der aus 24 Kreisen besteht. Diese Zeichnung bildet meiner Meinung nach die Grundlage des gesamten Kreises. Bei einem Durchmesser von 37 m beträgt der Umfang eines Kreises 37m * Pi = 116,24 m. AM Beginn benötige ich noch einen Kreis, der sich genau in der Mitte der 24 Kreise als Basis befindet, es ist genauso groß. Insgesamt sind es also 25 Kreise. Um diese Kreise in dieser Größe und Anzahl ins Feld zu zeichnen, würde man also 25*116,24 = 2910m laufen. Für die Konstruktion im Video auf A3 Papier habe ich ca. 20 Minuten gebraucht.

Ich kann keine Aussage treffen, wer diesen Kreis gemacht hat. Aber wenn ich ihn auf herkömmlichem Weg mit Stäben und Seil als Zirkel ins Feld in der Nacht zeichnen sollte, müßte ich somit schon mal knapp 3 km für die Grundzeichnung laufen. Ob das so einfach möglich ist? Wer genau hinsieht, erkennt, daß ich im im Video bei der fertigen Zeichnung einmal vermalt habe. Ob mir das unter den Bedingungen im Feld fehlerfrei gelingen würde, wage ich zu bezweifeln…

Surftip: tetraktys.de

Flattr this!

Ich möchte heute mal eine neue Reihe Eröffnen mit Hinweisen auf interessante und beachtenswerte Internetseite.

Gleich für die erste Epfehlung ist der  Begriff Surftip völlig falsch. Mal nur vorbeisurfen ist zu wenig. Diese Seite ist so interessant und umfangreich, daß man sich ein bisschen Zeit nehmen sollte.

Suftip Tetraktys.de

Die Tetraktys ist eines der Symbole aus der Schule des Pythagoras. Sie ist aber Gleichzeitig der Schlüssel zu einem sehr viel tieferen Verständnis der Geometrie, der Zahlen und der welt, die uns umgibt.

Auf der Seite von Holger Ullmann entfaltet sich die ganze Bandbreite von Bedeutungen. Auf der sehr aufwendig und hervorragend gestalteten Internetseite kann viel interessantes Material finden. Schon die Einführungsseite bietet mehrere Unterpunkte. Allein der letzte Unterpunkt bietet 7 Kapitel zur Person Pythagoras an.

Die weiteren Unterpunkte Geometrie, Zahlentheorie, Harmonik, Mystik und Philosophie, sind genauso umfangreich. Manche unterpunkte sind noch in Arbeit und Entwicklung. Also lohnt es sich immer mal wieder vorbei zu schauen.

Ein würdiger Surftip finde ich.